Rollendes Auto verursacht Hausbrand

Sarah Lippuner, 24. April 2019, 15:46 Uhr
Beim Brand entstanden am Auto und am Haus Totalschaden.
Beim Brand entstanden am Auto und am Haus Totalschaden.
© Screenshot: Youtube/Vol.at
Ein Unglück kommt selten allein: Ein Auto in Dornbirn fängt an zu brennen, rollt die Strasse hinunter, kracht in eine Hauswand und zündet das Haus an. An beiden Objekten entstand Totalschaden, verletzt wurde niemand.

Ein 48-jähriger Mann stellte sein Auto am Dienstagabend um 23.30 Uhr in der Parzelle Hohlen in Dornbirn ab und wollte am Auto eine Ladetätigkeit durchführen. Auf einmal bemerkte er ein Flackern beim Armaturenbrett, dieses entwickelte sich rasch zu einem Fahrzeugbrand.

Der Mann verständigte darauf die Feuerwehr und ging ins Nachbarhaus, um einen Feuerlöscher zu organisieren. Während dieser Zeit rollte das brennende Auto, trotz angezogener Handbremse, etwa 25 Meter die abschüssige Zufahrtsstrasse hinab und prallte in eine Hauswand.

Da das Auto zu diesem Zeitpunkt bereits in Vollbrand stand, griff das Feuer rasch auf das Wohnhaus über. Dieses stand beim Eintreffen der Feuerwehr ebenfalls in Vollbrand. Die Löscharbeiten dauerten bis 4.35 Uhr, es wurden keine Personen verletzt. Am Auto und am Haus entstand Totalschaden.

Die Feuerwehr Dornbirn war mit zehn Fahrzeugen, einem Bagger und 110 Einsatzkräften vor Ort. Auch die Rettung war mit drei Fahrzeugen und acht Helfern im Einsatz, sowie die drei Streifen der Polizei.

Sarah Lippuner
Quelle: LPVB/red.
veröffentlicht: 24. April 2019 15:46
aktualisiert: 24. April 2019 15:46