Romanshornerin ist Schweizer WM-Küken

Stephanie Martina, 4. August 2017, 20:09 Uhr
Die Thurgauer Leichtathletin Yasmin Giger hat sich überraschend für die heute Freitag beginnenden Weltmeisterschaften in London qualifiziert. Die 17-jährige Hürdenläuferin ist die jüngste Schweizer WM-Teilnehmerin.

Yasmin Giger sorgte im Juli an den U20-EM im italienischen Grosseto für einen Exploit. In 55,90 Sekunden gewann die 17-Jährige im Final über 400 m Hürden dank eines unwiderstehlichen Schlussspurts die Goldmedaille. Giger verbesserte ihren eigenen Schweizer U20-Rekord um 1,52 Sekunden und unterbot die Limite für die Weltmeisterschaften in London um zwei Zehntel. Damit ist die Romanshornerin die jüngste Athletin, die für die Schweizer WM-Delegation selektioniert wurde.

«Es ist unglaublich»

Kurz nach ihrem Erfolg in Italien konnte die Leichtathletin von Amriswil-Athletics ihr Glück noch kaum fassen. Gegenüber dem «SRF Regionaljournal» sagte sie: «Ich habe den Sieg noch nicht verdaut. Zwar habe ich mir das Video meines Laufs angesehen, aber ich realisiere es noch immer nicht. Es ist einfach unglaublich.» Dass es ihr gelingen würde, sich für die WM in London zu qualifizieren, damit habe sie nicht gerechnet, gesteht Yasmin Giger. «Ich wollte meinen Finallauf in Grosseto einfach geniessen und mein Bestes geben, das war mein Ziel.»

Yasmin Giger spurtet zu EM-Gold:

2015 wurde Yasmin Giger an der Thurgauer Sportlerwahl zur Newcomerin des Jahres gewählt. In jenem Jahr wurde sie Schweizer Meisterin in der Kategorie 800m Indoor und gewann Silber an der Europäischen Jugendolympiade (EYOF) über 400m. Im Jahr darauf wurde sie erneut Schweizer Meisterin in derselben Kategorie (800m Indoor) und Zweite an den U18-Europameisterschaften in Tiblisi in Georgien. Dieses Jahr wurde Giger Schweizer Meisterin in der Kategorie 400m Indoor und nahm an der Hallen-EM in Belgrad teil. Mit der Teilnahme an der Leichtathletik-WM in London feiert die Romanshornerin ihren bisherigen Karrierehöhepunkt.

Ernstkampf am Montagabend

Die Leichtathletik-WM in London beginnt heute Freitag. Europameisterin Yasmin Giger kommt am Montag, 7. August um 20.30 Uhr zu ihrem ersten grossen Einsatz. Qualifiziert sich Giger für den Halbfinal, steht sie am Dienstagabend um 21.35 Uhr erneut auf der Rennbahn. Das Finale über 400 m Hürden findet dann am Donnerstag um 22.35 Uhr (alle Zeiten MEZ) statt.

Stephanie Martina
Quelle: red./SDA
veröffentlicht: 4. August 2017 15:09
aktualisiert: 4. August 2017 20:09