Anzeige

Scheune in Kirchberg ausgebrannt

Erika Pál, 5. Februar 2016, 06:27 Uhr
Am Donnerstagabend ist kurz nach 19:30 Uhr ist im Weiler Rupperswil eine Scheune ausgebrannt. Rund 25 Kühe konnten ins Freie getrieben werden. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Tausend Franken geschätzt. Die Brandursache ist unbekannt.

Den Hofbesitzern und Helfern gelang es die Kühne aus der brennenden Scheune ins Freie zu treiben. Beim Eintreffen der Feuerwehr Kirchberg-Lütisburg stand die Scheune in Vollbrand. Trotz starkem Schnellfalls und Wind konnten die rund 60 Angehörigen der Feuerwehr ein Übergreifen, auf angebaute und nahestehende landwirtschaftliche Gebäude und dem Wohnhaus, verhindern.

In der Scheune wurden die Futtervorräte ein Raub der Flammen. 64 Schweine befanden sich in einem betonierten Stall direkt unterhalb des Brandobjektes. Sie überlebten den Brand. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Erika Pál
Quelle: kapo SG/red
veröffentlicht: 4. Februar 2016 21:21
aktualisiert: 5. Februar 2016 06:27