«Schneeflöckli» wohnt jetzt im Thurgau

Fabienne Engbers, 21. Januar 2019, 09:45 Uhr
«Schneeflöckli» bekommt von ihrem Abtransport wenig mit.
«Schneeflöckli» bekommt von ihrem Abtransport wenig mit.
© TVO
Nach einem erbitterten Kampf zwischen verhärteten Fronten wohnt die Kuh «Schneeflöckli» jetzt im Thurgau. Laut dem Tierschutz geht es der 8-jährigen Kuh in ihrem neuen Zuhause besser.

In Lommis im Kanton Thurgau ist Kuh «Schneeflöckli» seit einigen Monaten Zuhause und gewöhnt sich langsam an die neue Umgebung. «Wir sind noch daran, uns aneinander zu gewöhnen», sagt Werner Horber, Betreiber des Ferienhofs Blasenberg in Lommis.

Schneeflöckli wird verwöhnt

Die Kuh mit der turbulenten Vergangenheit wird verwöhnt. «Ab und zu gebe ich ihr einen Apfel oder ein bisschen Mais», sagt Horber. Im November wurde Schneeflöckli von Wittenbach nach Lommis gebracht. Für Tierhalter Gerd Mahring brach damals eine Welt zusammen. «Ich bin verzweifelt, ich bin am Ende. Was soll ich dazu noch sagen – es bricht mir das Herz.» Ähnlich erging es Rebecca Tanner, die auf dem Gnadenhof mit «Schneeflöckli» aufgewachsen ist, wie sie gegenüber TVO sagte: «Ich hatte zu ihr eine spezielle Bindung. Ich bin masslos enttäuscht und traurig.»

Laut dem Tierschutz geht es der 8-jährigen Kuh in ihrem neuen Zuhause besser. «Ich bin zufrieden, dass Schneeflöckli jetzt wieder bei ihrer Herde ist», sagt ihr Besitzer, Tierschützer Reinhold Zepf.

«Wir vermissen die Tiere»

Nicht dieser Meinung sind die Betreiber des Tierhofs in Wittenbach. «Wir vermissen die Kühe, sie haben zu uns gehört», sagt Marcel Meier, Mitbetreiber des Gnadenhofs in Wittenbach. «Jetzt haben wir einen leeren Stall und eine leere Weide.»

Warum der Gnadenhof Wittenbach noch nicht mit dem Fall abgeschlossen haben, seht ihr im TVO-Beitrag:

Werbung

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 21. Januar 2019 06:03
aktualisiert: 21. Januar 2019 09:45