Schaffhausen

Schon wieder Clientis-Bancomat überfallen – Täter auf der Flucht

10. Februar 2021, 14:24 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Einen Bancomaten gesprengt und mit fetter Beute abgehauen: Unbekannte Täter haben Mittwochnacht, um 1.30 Uhr, in Wilchingen zugeschlagen. Sie erbeuteten mehrere zehntausend Franken. Die Täter sind auf der Flucht. Bereits am Dienstag gab es einen Raubversuch auf einen Bancomaten in Uzwil.

In Wilchingen waren die Täter erfolgreich – im Gegensatz zu dem versuchten Rammbockeinbruch in Uzwil. Die Täter haben den Bancomaten gesprengt und sind mit einer Beute von mehreren zehntausend Franken abgehauen. Anwohner hörten gemäss der Schaffhauser Polizei einen lauten Knall. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

Dienstagnacht hatten Unbekannte in Oberuzwil versucht, einen Bancomaten mit der Rammbock-Methode zu knacken. Sie fuhren mit einem Auto wiederholt in einen Bancomaten in der Bahnhofstrasse, mussten aber aufgeben.

«Noch laufen die Ermittlungen im Fall Oberuzwil auf Hochtouren, ob es einen Zusammenhang mit dem Bancomatenraub in Wilchingen gibt, ist derzeit noch unklar», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

In beiden Fällen war ein Bancomat der Regionalbank Clientis betroffen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Februar 2021 10:55
aktualisiert: 10. Februar 2021 14:24