Schüsse und Messerstiche in Asylunterkunft

René Rödiger, 16. März 2017, 13:00 Uhr
In der Unterkunft kam es zu einer Messerstecherei.
In der Unterkunft kam es zu einer Messerstecherei.
© iStock/Symbolbild
In der Nacht auf Donnerstag wurden nach Schüssen und Messerstichen in einer Asylunterkunft in Friedrichshafen vier Personen verletzt. Ein Tatverdächtiger befindet sich noch auf der Flucht.

Am Mittwoch, gegen 22.15 Uhr, wurden in einer städtischen Gemeinschaftsunterkunft in Friedrichshafen vier Personen verletzt. Wie die Polizei Konstanz mitteilt, seien vier Männer im Alter von 21, 23, 34 und 36 Jahren in die Unterkunft gekommen. Darauf kam es zu einem Streit mit einem 24-jährigen Asylbewerber.

Die vier Männer sollen den Asylbewerber im Gebäude verfolgt haben und es sollen auch Schüsse abgegeben worden sein. Bei der Auseinandersetzung habe der 24-Jährige die vier Männer mit einem Messer verletzt. Der 23-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen, soll aber in der Zwischenzeit bereits wieder ausser Lebensgefahr sein. Die drei übrigen Männer wurden vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige ist laut Polizei noch immer auf der Flucht.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 16. März 2017 13:00
aktualisiert: 16. März 2017 13:00