Schutz verdient - Hotelbetrieb nicht

Linda Aeschlimann, 21. Dezember 2016, 14:30 Uhr
Das Hotel Metropol in Arbon ist teilweise schutzwürdig, aber nicht betriebstauglich.
© Tagblatt/Ralph Ribi
Das ewige Hin und Her rund um das Hotel Metropol in Arbon geht weiter: Ein Obergutachten, welches vom Arboner Stadtrat in Auftrag gegeben wurde, kommt zum Schluss, dass das Gebäude teilweise schützenswert sei. Ein Hotelbetrieb ist allerdings auch nicht möglich.

Zwei Gutachten rund um das Hotel Metrolpol in Arbon ergaben in der Vergangenheit unterschiedliche Resultate. Nun sollte ein Obergutachten Klarheit bringen - tut es allerdings nicht wirklich. Den dieses besagt, dass das Hotel in seinem ursprünglichen Teil geschützt werden muss. Für einen Betrieb als Hotel werden allerdings gesetzliche Vorgaben wie Brandschutz und Verkehrssicherheit nicht erfüllt.

Nun sind weitere Abklärungen nötig. Wie es in einer Mitteilung heisst, kann der Stadtrat erst über einen möglichen Erhalt des Hotels entscheiden, wenn die nötigen Grundlagen ermittelt sind. Der Stadtrat prüfe nun verschiedene Möglichkeiten. Er will voraussichtlich im nächsten Frühling umfassend informieren.

Das Hotel ist seit vergangenem November geschlossen. Die HRS Real Estate AG, als künftige Eigentümerin, plant den Abbruch und möchte auf dem Grundstück eine Wohnüberbauung realisieren. Dies verhindern wollen der Thurgauer Heimatschutz und ein Teil der Arboner Bevölkerung.

Linda Aeschlimann
Quelle: red.
veröffentlicht: 21. Dezember 2016 14:30
aktualisiert: 21. Dezember 2016 14:30