Anzeige
Glarus

Schwerer Bergunfall am Tödi – Mann fällt 20 Meter in Gletscherspalte

9. Mai 2021, 16:43 Uhr
Auf rund 3400 Metern über Meer brach plötzlich eine Schneebrücke unter dem 43-Jährigen ein.
© Kapo Glarus
Beim Aufstieg zum höchsten Gipfel der Glarner Alpen, dem Tödi, ereignete sich am Sonntagmorgen ein schwerer Unfall. Ein 43-jähriger Skitourengänger stürzte in eine 20 Meter tiefe Gletscherspalte.

Ein 43-jähriger Skitourengänger befand sich in Begleitung von weiteren Alpinisten im Aufstieg in Richtung Tödi, schreibt die Kantonspolizei Glarus. Auf rund 3400 Metern über Meer brach plötzlich eine Schneebrücke unter ihm ein. Dabei fiel er circa 15 bis 20 Meter tief in eine Gletscherspalte. Die sofort alarmierten Rettungskräfte konnten den Verletzten bergen. Aufgrund der schweren Verletzungen wurde er ins Universitätsspital Zürich geflogen. Der Unfallhergang wird untersucht.

Von der Alpinen Rettung Glarnerland, Rega, Heli Linth und Polizei standen über 20 Personen im Einsatz.

(pd)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Mai 2021 16:11
aktualisiert: 9. Mai 2021 16:43