Schwerverletzte wegen Raserrennen?

Fabienne Engbers, 12. Juni 2017, 11:01 Uhr
Eine 21-jährige Autofahrerin knallte am Sonntagmittag in Schlatt bei Frauenfeld frontal in einen Baum. Sie musste schwer verletzt ins Spital geflogen werden. Mit ihr unterwegs waren zwei weitere Autos. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen eingeleitet.
Die 21-jährige Lenkerin des Unfallautos wurde schwer verletzt.
© Kapo TG

Die junge Lenkerin war gegen 12.30 Uhr von Unterschlatt in Richtung Paradies unterwegs, als sie aus noch unbekannten Gründen frontal in einen Baum fuhr. Am Unfallort wurde die Fahrerin durch den Rettungsdienst erstbetreut, bevor sie mit der Deutschen Flugrettung ins Spital geflogen wurde.

Der Unfallhergang ist momentan noch unklar, die Kantonspolizei Thurgau hat die Untersuchungen eingeleitet. Ein Augenmerk wird dabei auf einen blauen BMW und einen schwarzen Audi gelegt, da diese beiden Fahrzeuge zum Unfallzeitpunkt in die gleiche Richtung unterwegs waren. Ob die drei Fahrzeuge ein Rennen veranstaltet haben, ist unklar. «Im Moment ist noch alles offen, der Unfallhergang wird untersucht», sagt Mario Christen, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau.

Laut Christen habe es verschiedene Aussagen gegeben, daher hat die Staatsanwaltschaft eine umfassende Untersuchung eingeleitet. Infolgedessen wurden auch bei allen drei Fahrern Blut- und Urinproben angeordnet. Es seien bereits Hinweise eingegangen, die Kantonspolizei Thurgau sucht jedoch weiterhin nach Zeugen. Die drei Fahrzeuge wurden vorübergehend sichergestellt.

Die Feuerwehr Schlatt musste die Frauenfelderstrasse im Bereich der Unfallstelle sperren. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Fabienne Engbers
Quelle: Kapo TG/enf
veröffentlicht: 12. Juni 2017 10:23
aktualisiert: 12. Juni 2017 11:01
Anzeige