Ostschweiz

«Schwimmwesten sind richtige Mangelware»

Vanessa Kobelt, 31. Juli 2020, 13:27 Uhr
In der Ostschweiz gibt es derzeit einen Run auf Schwimmwesten. (Smybolbild)
© iStock
In der Ostschweiz gehen Schwimmwesten derzeit weg wie warme Weggli. In vielen Läden sind die Regale bereits leer gekauft. Grund dafür dürfte die Corona-Pandemie sein.

Dass viele Schweizer wegen der Coronapandemie dieses Jahr ihre Sommerferien im eigenen Land verbringen, ist auch in der Ostschweiz deutlich spürbar. Nicht nur die Tourismusregionen profitieren, auch den Sport- und Freizeitläden kommen die heimischen Ferien zugute.

Schwimmwesten sind Mangelware

«Viele Leute kaufen momentan eine Zeltausrüstung oder ein Paddelboot für Ferien am See. Das spüren wir natürlich sehr», sagt eine Verkäuferin im Sportgeschäft SportXX in Abtwil. Gewisse Produkte seien so beliebt, dass sie weggehen, wie warme Weggli. «Richtig knapp wird es derzeit bei den Schwimmwesten, die sind richtige Mangelware. Wir haben zwar noch welche, aber nicht mehr in jeder Grösse.»

«Neue Lieferungen sind gleich wieder weg»

Das bestätigt auch der Ochsner Sport in St.Gallen auf Anfrage. «Wir haben zurzeit keine Schwimmwesten mehr, man kann jedoch noch welche im Online-Shop bestellen.» Leer gekauft sind die Regale zurzeit auch beim Decathlon St.Gallen. «Kommt eine neue Lieferung mit Schwimmwesten, sind alle nach ein paar Stunden verkauft.»

Neue Regelung für Böötler

Die Geschäfte sind sich einig, dass ein deutlicher Unterschied zu anderen Jahren spürbar ist. Nebst den heimischen Ferien und des Corona-Lockdowns trage wohl auch die neue Regelung für Böötler zum Run auf Schwimmwesten bei. Die Binnenschifffahrtsverordnung schreibt seit diesem Jahr vor, dass auf Fliessgewässern für jede sich an Bord befindende Person ein Rettungsmittel – eine Rettungsweste mit Kragen oder ein Rettungsring – mitgeführt werden muss. Dieses Jahr gilt übrigens keine Promille-Grenze mehr für Böötler. Wer keine Schwimmweste mehr erwischt, sitzt also doppelt auf dem Trockenen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. Juli 2020 13:22
aktualisiert: 31. Juli 2020 13:27