Vorarlberg

Sicherungen beim Klettern ausgerissen – Mann verstorben

6. Juni 2022, 20:34 Uhr
Ein 36-jähriger Mann und eine 28-jährige Frau waren am Montagmittag an einem Kletterfelsen in Dalaas. Sie wählten eine Route, in der sie die Sicherungen selbst setzen mussten. Diese rissen aus und der 36-Jährige schlug auf dem Boden auf.
Bei einem Kletterunfall in Dalaas verunglückte ein 36-Jähriger tödlich. (Symbolbild)
© Getty Images

Der 36-Jährige und die 28-Jährige waren am Pfingstmontag an der «Roten Wand» in Dalaas. Die beiden erfahrenen und gut ausgerüsteten Kletterer wählten die Kletterroute «Rote Kraft». Bei dieser Route müssen die Sicherungen grösstenteils selbst gesetzt werden.

Der 36-Jährige kletterte voraus, während die 28-Jährige den Mann sicherte. Als sich der Mann rund 20 Meter über dem Boden befand, setzte er sich kurz in das Seil. Dabei riss offenbar die letzte mobile Sicherung und infolge auch drei weitere Sicherungen. Der 36-Jährige schlug auf dem Boden auf.

Obwohl sofort die Rettungskräfte verständigt wurden, konnte nur noch der Tod des Kletterers festgestellt werden.

(red.)

Quelle: LPDV
veröffentlicht: 6. Juni 2022 20:37
aktualisiert: 6. Juni 2022 20:37
Anzeige