Skifahrer bei Sturz in Lech schwer verletzt

Nina Müller, 6. März 2019, 21:06 Uhr
Auf einer Skiroute in Lech wurde ein Skifahrer bei einem Skiunfall schwer verletzt.
Auf einer Skiroute in Lech wurde ein Skifahrer bei einem Skiunfall schwer verletzt.
© iStock/Csiling
Ein 53-jähriger Schotte ist beim Skifahren im Skigebiet Lech heftig gestürzt. Er erlitt dabei schwerste innere Verletzungen und musste mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Der Urlauber aus Schottland war mit zwei Bekannten am Mittwochmorgen auf einer Skiroute in Richtung Talstation Weibermahdbahn unterwegs. Vor dem letzten Steilhang kam der Mann von der Route ab und sprang 19 Meter über eine Geländekante.

Daraufhin stürzte er bei der Ladung im Tiefschnee und überschlug sich zweimal. Erst nach zirka 60 Metern kam der 53- jährige Skifaher zum Stillstand. Beim Sturz wurde er schwer verletzt. Der 53-Jährige erlitt innere Blutungen und wurde mit dem Helikopter ins Spital Zams gebracht. Von dort wurde der Schotte weiter in das Landeskrankenhaus Innsbruck überstellt.

(Landespolizei Vorarlberg/red.)

 

Nina Müller
veröffentlicht: 6. März 2019 21:06
aktualisiert: 6. März 2019 21:06