So schön und regnerisch wird Silvester

Leila Akbarzada, 29. Dezember 2017, 17:15 Uhr
Wer seinen Silvester draussen plant, der sollte die Regenausrüstung einpacken. Denn laut Meteonews könnte es nach einem schönen letzten Tag im Jahr 2017 bereits um Mitternacht auf den 1.1.2018 die ersten Tropfen geben.

Wie schön heute Freitag die Sonne schien. Doch mit dem schönen Wetter ist es bald vorbei. «Wir sind ab morgen Samstag im Einflussgebiet einer Südwestströmung. Bereits ab heute Abend beginnt es teilweise heftig zu regnen, stellenweise handelt es sich auch noch um Schneeregen», sagt Tabea Wobmann von Meteonews.

Samstag: Kein schöner Skitag

Am Samstag regnet es während des ganzen Tags. «Die Temperaturen steigen und entsprechend steigt die Schneefallgrenze auf 1500 Meter, gegen Abend dann auf sicher 2000 Meter. Es kann also auch auf den Flumserbergen knapp werden mit Schnee.» Zudem ist in den Bergen mit starken Windböen von 100 bis 120 km/h zu rechnen. «Es wird kein schöner Skitag.»

Im Sarganserland, Seeztal und Rheintal ist der Wind schwach, jedoch der Regen umso stärker. Von Gefahren wie beispielsweise Überflutung ist nicht auszugehen: «Es gibt recht viel Regen, teilweise Schneeregen. Der Niederschlag ist langanhaltend und manchmal schubweise. Es wird aber nicht zu plötzlichen starken Regenfällen kommen», so Wobmann.

Letzter Tag im 2017 beginnt schön

Für Sonntag hat Meteonews gute Prognosen. «Wir haben recht schöne Aussichten. Am Morgen gibt es noch Restbewölkung, der Wind ist praktisch weg, vor allem im Rheintal. Am Nachmittag lösen sich die Restwolken mehrheitlich komplett auf. Es wird ein sehr schöner sonniger Tag, mit für die Jahreszeit sehr milden Temperaturen von beispielsweise 11 Grad in Sargans.» In der Höhe herrscht noch immer kräftiger Westwind, die 0-Grad-Grenze liegt bei 2200 bis 2300 Meter, «Tendenz aufwärts».

Neue Front auf Jahreswechsel

Doch bereits gegen Mitternacht - also dem Jahreswechsel - folgt die nächste Front. «Vom Westen her kommt eine neue starke Front, diese bringt wieder viel Regen. Es beginnt spätestens gegen 2 Uhr nachts zu regnen, eventuell auch früher.»

Den ersten Tag des neuen Jahres kann man getrost im Bett verbringen. Es wird wechselhaft und kommt immer wieder zu Schauern bei etwas tieferen Temperaturen von beispielsweise fünf Grad in St.Gallen. «Eventuell kommt es zu ein paar Auflockerungen, aber wirklich schön wird es nicht», so Wobmann.

Leila Akbarzada
Quelle: lak
veröffentlicht: 29. Dezember 2017 17:02
aktualisiert: 29. Dezember 2017 17:15