Umfrage

Soll man im Wiler Stadtweier baden dürfen?

Lena Rhyner, 22. September 2019, 12:27 Uhr
1891537627
Der Wiler Stadtweier mit der Kunstinstallation von Sonja Rüegg.
© FM1Today
Immer wieder werden Projekte gestartet, um den Weiher in der Wiler Altstadt zu beleben. Die neueste Idee: den Stadtweier in einen Badeteich verwandeln. Doch nicht alle sind begeistert.

Trüb, grün und ruhig liegt der Wiler Stadtweiher am Rande der Wiler Altstadt. Auf dem See sind nur einige Enten zu sehen. Baden ist hier nicht erlaubt, auch wenn das kühle Nass an heissen Tagen verlockend wirkt. Für einige Leute ist dies Verlockung sehr gross, wie das das Newsportal hallowil.ch berichtet, das dazu eine Umfrage durchgeführt hat.

Nicht nur schauen, sondern reinspringen

Leser hätten bei ihnen den Wunsch geäussert, das Badeverbot am Wiler Weier aufzuheben und diesen in einen Badeweiher umzuwandeln. Ziel dabei wäre, die Gegend rund um den idyllischen Weiher etwa zu beleben. Doch bei einer Umfrage auf hallowil.ch zeigte sich das Resultat kontrovers: 54 Prozent stimmten gegen einen Badeweiher, 46 Prozent stimmten dafür. 

Zwei Schwimmbäder in Wil genügen

Die Reaktionen auf Facebook sind klar. «Der Weier gehört den Enten und den Fischen», schreibt eine Userin. «Wir haben schon zwei Schwimmbäder in Wil – ich denke das genügt... Wir hätten in Wil wichtigere Pendenzen, als den Stadtweier in einen Schwimmteich umzuwandeln», schreibt ein anderer User auf Facebook. 

Zu schlammig und zu gefährlich

Den Wiler Weier zur Altstadt-Badi zu machen, macht auch für Urs Müller, Departementsleiter Bau, Umwelt und Verkehr der Stadt Wil, wenig Sinn. «Der See ist nur 2,20 Meter tief, und ein Viertel davon ist Schlamm», sagt Müller zu FM1Today, darin zu baden sei gefährlich. «Es besteht die Gefahr, unterzugehen.» 

 

 

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. September 2019 12:07
aktualisiert: 22. September 2019 12:27