Schwingen

Sonne, Sägemehl und Schwünge: Das Teilverbandsfest in Balterswil steht an

Nico Conzett, 24. Juni 2022, 05:53 Uhr
Es ist soweit: Das aus Nordostschweizer Sicht erste ganz grosse Highlight der Schwingsaison 2022 steht an, das Teilverbandsfest im thurgauischen Balterswil. Bei voraussichtlich bestem Wetter kämpfen 158 Schwinger um den Festsieg, erwartet werden 8000 bis 10'000 Zuschauer.

Die Coronapandemie hat auch dem Nordostschweizer Schwingfest (NOS) in Balterswil übel mitgespielt. Aus dem NOS 2020 wurde zuerst das NOS 2021 und schliesslich das NOS 2022. Doch nun scheint endlich alles zu klappen. Sogar das Wetter zeigt sich voraussichtlich von seiner besten Seite, wenn am Sonntag, 26. Juni, die besten Schwinger aus dem FM1-Land gegeneinander antreten und um den Festsieg kämpfen.  

Balterswil im Zentrum der Aufmerksamkeit

Dabei wird sich die Aufmerksamkeit der ganzen Schwing-Schweiz auf das Thurgauer Dorf Balterswil richten. Zwar ist am Sonntag auch noch das Südwestschweizer Teilverbandsfest in Visp, doch die dortige Besetzung vermag nicht mit jener des Nordostschweizerischen mitzuhalten.

Das Festwochenende im Thurgau wird bereits am Freitagabend mit einer Party eingeläutet, bis zu 1500 Gäste werden dort erwartet. Noch ein wenig mehr werden es dann am Sonntag sein. OK-Präsident Daniel Stamm erwartet rund 8000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Festgelände. Da drei Wochen vor Festbeginn im Vorverkauf bereits über 7000 Tickets abgesetzt wurden, könnte die Gesamtbesucherzahl wohl bis auf 10'000 steigen.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld und hoher Besuch aus Bern

Auch andere Zahlen zum Schwing-Event lesen sich imposant: So stehen den Besucherinnen und Besuchern rund 4000 Parkplätze zur Verfügung. Die Gästeliste lässt sich ebenfalls sehen: Nebst der Schwingprominenz und dem hochkarätigen Teilnehmerfeld, gibt es auch hohen Besuch aus der Politik in Balterswil. Justizministerin Karin Keller-Sutter macht dem Thurgauer Dorf die Aufwartung.

Das Festivalgelände von oben – es fehlt nur noch das Sägemehl.

© St.Galler Tagblatt/Olaf Kühne

Das Organisationskomitee des Schwingfests zeigt sich vor dem Fest zuversichtlich, dass der Grossanlass reibungslos über die Bühne geht. Zuversichtlich können die Thurgauer auch in sportlicher Hinsicht sein: Mit Samuel Giger stellen sie den Topfavoriten auf den Festsieg.

Die Favoriten kommen aus verschiedenen Kantonen

Leichtes Spiel wird Giger in Balterswil aber keinesfalls haben. Die St.Galler Schwinger haben mit den Toggenburgern Werner Schlegel und Damian Ott ebenfalls zwei gewichtige Kandidaten im Kampf um den Festsieg am Start. Gleiches gilt für die Bündner mit dem wiedererstarkten Armon Orlik und die Zürcher Fraktion mit Samir Leuppi. Und natürlich wollen auch die Gäste aus den anderen Teilverbänden ein Wörtchen um den Sieg mitreden: So beispielsweise der Berner Adrian Walther, der Luzerner Joel Ambühl oder der Aargauer Nick Alpiger.

Unabhängig davon, wer es am Sonntag letzten Endes in den Schlussgang schafft: Nach zweimaligem Verschieben wegen Corona ist die Euphorie rund um das Nordostschweizer Schwingfest gewaltig – und die Vorzeichen stehen nicht nur dank der günstigen Wetterprognose sehr gut für ein packendes Schwingfest im Thurgau.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Juni 2022 05:53
aktualisiert: 24. Juni 2022 05:53
Anzeige