HPV Rorschach

«Spass grenzenlos» – das 3D-Leiterlispiel ist ein absoluter Renner

8. April 2022, 10:49 Uhr
Für den HPV Rorschach ist der Erfolg ihres 3D-Leiterlispiels eine willkommene Überraschung. Die erste Serie von hundert Spielen war vor Weihnachten innert kürzester Zeit ausverkauft. Die Schreinerinnen und Schreiner der Werkstatt macht dies stolz.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Würfeln, aufsteigen und immer wieder zurückfallen – im bekannten Familien-Brettspiel lauern diverse Tücken. Beim Leiterlispiel des HPV Rorschach treten die Figuren wortwörtlich in die Falle und klackern zurück auf ein tieferes Spielfeld – das Spiel ist nicht ein einfaches Brettspiel, sondern besteht aus sorgfältig bearbeiteten Holzwürfeln.

Die ersten hundert Spiele waren innert eines Monats bis Weihnachten ausverkauft und dies trotz des stolzen Preises von 149 Franken.

© PD/HPVRorschach

Dass die Oberflächen der Holzwürfel schön glatt sind, dafür ist Mic zuständig. Er poliert minutiös jeden einzelnen Holzwürfel. «Ich nehme das Scharfe von den Würfeln weg», sagt er zu TVO.

Tätigkeiten auf die Stärken der Mitarbeitenden zugeschnitten

Das Spiel erfunden hat Guido Scherzinger, er ist Produktionsleiter der HPV. Die gesamte Produktion des Spiels wird von Menschen mit Beeinträchtigungen, die in der HPV-Werkstatt arbeiten, hergestellt.

«Dabei fallen sehr viele verschiedene kleine Tätigkeiten an und diese werden auf die Stärken unserer Mitarbeitenden zugeschnitten», sagt Guido Scherzinger. Beim Besuch von TVO wird klar, wie stolz die Herstellerinnen und Hersteller sind, und dies trotz steter Wiederholung der Arbeitsschritte. «Es wird mir zwar ab und zu langweilig, aber es macht auch sehr viel Spass», sagt Mic. «Spass grenzenlos.»

Der Nachfrage möglichst schnell gerecht werden

Die erste Serie des 3D-Leiterlispiels mit über hundert Exemplaren ging Ende November im HPV-Geschäft in den Verkauf. «Bis Weihnachten waren sie ausverkauft», sagt Verkaufsleiter Ivo Herzog. Nun arbeitet die Werkstatt wieder auf Hochtouren, um der grossen Nachfrage möglichst bald gerecht werden zu können.

(agm/rin)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. April 2022 14:00
aktualisiert: 8. April 2022 14:00
Anzeige