Gemeindefinanzen

Stadt Schaffhausen rechnet im Budget 2022 mit kleinerem Defizit

3. November 2021, 10:13 Uhr
Die Stadt Schaffhausen rechnet im Budget 2022 nur noch mit einem Minus von 3,4 Millionen Franken. Ursprünglich betrug das Defizit 4,1 Millionen Franken. Hauptgrund für das leicht verbesserte Ergebnis sind höhere Steuererträge.
Die Stadt Schaffhausen rechnet mit höheren Steuererträgen und erwartet daher ein kleineres Defizit im Budget 2022. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE

Die Einkommenssteuern werden mit 1 Million Franken höher budgetiert, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Die Vermögenssteuern dagegen fallen um 0,3 Millionen Franken tiefer aus. Mit dem Novemberbrief unterbreitet der Stadtrat dem Grossen Gemeinderat einige Nachträge zum Budget 2022. Darüber entscheiden wird der Grosse Stadtrat am 16. November.

Veränderungen gibt es beispielsweise bei der Prämienverbilligung, die um 260'000 Franken steigt. Die 260'000 Franken für die Planung des Duraducts werden nach dem Nein der Stimmberechtigten gestrichen. Stattdessen beantragt der Stadtrat einen Planungskredit über 170'000 Franken für die Verbesserung der Verkehrssicherheit bei der Verbindung Altstadt – Breite mit Schwerpunkt Steigstrasse.

Für das laufende Jahr zeichnet sich ein guter Abschluss ab. Die Unternehmenssteuern liegen 23,2 Millionen Franken über Budget, wie es in der Mitteilung heisst. Vor Verrechnung mit finanzpolitischen Reserven rechnet die Stadt mit einem Überschuss von 15 bis 20 Millionen Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. November 2021 10:13
aktualisiert: 3. November 2021 10:13
Anzeige