300'000 Blitze

Stärkster Blitz des Sommers war ein Oberrieter

3. September 2019, 08:15 Uhr
Blitz
Im Kanton Graubünden wurden diesen Sommer am meisten Blitze registriert. (Symbolbild)
© iStock
In diesem Sommer blitzte es in der Schweiz über 300'000 Mal. Am meisten Blitze wurden im Kanton Graubünden registriert. Dort gab es zwischen Juni und August über 46'000 Blitze.

Es blitzte und donnerte im Sommer 2019 oft: Meteonews hat die Daten zu den Blitzen in der Schweiz zwischen Juni und August gesammelt. In den drei Monaten wurden über 330'000 Blitze registriert.

Ostschweiz hat höchste Blitzdichte

Die meisten Blitze gab es im Kanton Graubünden mit über 46'000 Blitzen gefolgt von Bern mit knapp über 40'000 Blitzen. In der Ostschweiz war die Blitzdichte, gemäss Meteonews besonders hoch. So gab es im Raum St.Gallen über den ganzen Sommer gesehen mehr als 20 Blitze pro Quadratkilometer. Vergleichsweise wenig blitze es im Raum Aargau oder im Wallis. 

Stärkster Blitz in Oberriet

Der stärkste Blitz wurde mit über 400'000 Ampere am 19. Juni um ca. 22.30 Uhr in der Gemeinde Oberriet gemessen. Der Blitzreichste Tag war übrigens mit über 41'000 Blitzen der 6. August 2019. 

Zum Vergleich: In den drei Sommermonaten gab es im Schnitt 110'000 Blitze pro Monat. Im Mai wurden lediglich 8000 gemessen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. September 2019 06:34
aktualisiert: 3. September 2019 08:15