Gossau

18-Jähriger klettert auf Zug und wird von Stromschlag getroffen

3. Dezember 2022, 10:43 Uhr
In der Nacht auf Samstag ereignete sich in Gossau ein Unfall. Ein 18-Jähriger kletterte auf einen Bahnwagen. Dort wurde er von einem Stromschlag getroffen und schwer verletzt.

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News / Silja Hänggi

Anzeige

Der junge Mann hielt sich gemäss Kantonspolizei St.Gallen mit Kollegen am Bahnhof Gossau auf. Kurz vor 1.20 Uhr in der Nacht auf Samstag kletterte er offenbar auf einen Güterwagen der Post, welcher am Bahnhof wartete. Auf dem Dach geriet er an die Starkstromleitungen und wurde von einem Stromschlag getroffen.

Er habe sich dabei lebensgefährliche Brandverletzungen zugezogen, sagte Simon Anderhalden, Mediensprecher der St. Galler Kantonspolizei und musste nach der Erstversorgung vor Ort in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden. 

Auch seine beiden Kollegen im Alter von 18 und 19 Jahren wurden medizinisch betreut und ins Spital gebracht. Sie hatten mit baren Händen versucht, das Feuer beim schwerverletzten Kollegen zu löschen. Sie hätten Verbrennungen erlitten.

Die Jugendlichen seien alkoholisiert gewesen. Die Ermittlungen müssten nun zeigen, ob das auch bei der lebensgefährlich verletzten Person der Fall gewesen sei, so Anderhalden. Warum der Jugendliche auf den Bahnwagen geklettert ist, sei ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen.

Nebst mehreren Patrouillen und dem Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Transportpolizei, ein Interventionsteam der SBB sowie die Psychologische Erste Hilfe PEH im Einsatz.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 3. Dezember 2022 06:16
aktualisiert: 3. Dezember 2022 10:43