Anzeige
Stadt St.Gallen

18-Jähriger kracht in Pfosten und Baum und bleibt unverletzt

27. April 2021, 11:41 Uhr
Ein spektakulärer Unfall sorgte am frühen Dienstagmorgen für eine Sperrung der St.Georgen-Strasse in St.Gallen. Ein 18-jähriger Autofahrer krachte erst in einen Pfosten, dann in einen Baum und kippte mit seinem Fahrzeug auf die Seite. Verletzt wurde niemand.

Der Teenager fuhr mit seinem Auto am Dienstagmorgen um kurz nach 7 Uhr vom Schwarzen Bären in Richtung St.Georgen. «Auf der Strecke beim Wenigerweier kollidierte er zuerst mit einem Leitpfosten und nachher mit einem Baum», sagt Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen.

Sein Auto kippte dabei auf die Seite. Der junge Mann blieb unverletzt. Gegenüber den Beamten gab er später zu Protokoll, abgelenkt gewesen zu sein. Die Polizei stufte ihn als fahrunfähig ein. Eine Blut- und Urinprobe wurde von der Staatsanwaltschaft angeordnet.

Um das Fahrzeug bergen zu können, blieb die St.Georgen-Strasse im entsprechenden Abschnitt bis 9 Uhr morgens gesperrt.

(saz)

Quelle: Stapo SG
veröffentlicht: 27. April 2021 11:35
aktualisiert: 27. April 2021 11:41