Schlegel-Schwestern

18 Jahre FCSG-Stadionspeakerinnen: «Die gute Stimmung bleibt in Erinnerung»

11. Mai 2022, 09:40 Uhr
Ganze 18 Jahre lang waren die Schlegel-Schwestern ein fester Bestandteil des FCSG. Anlässlich des Cupfinals blicken die beiden Stadionspeakerinnen zurück und verraten, wie die Fussballwelt vor 43 Jahren funktionierte.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

«Liebe Fussballfreunde, herzlich willkommen bei uns auf dem Espenmoos», hört man Helene Schlegel in einer Aufnahme aus dem Jahr 1979. Neben ihr sitzt ihre Schwester Monika und legt den nächsten Song auf. Über 18 Jahre lang waren die beiden Frauen Stadionspeakerinnen für den FC St.Gallen.

Ein Keller voller Erinnerungen

«Das waren wirklich schöne Zeiten», sagt Helen Schlegel gegenüber TVO, als sie die Aufnahmen sieht. Sie sitzt in ihrem Keller und blättert in Erinnerungsalben. An den Wänden hängen alte Wimpel voller Unterschriften ehemaliger Spieler. «Auch wenn wir die ersten Frauen als Stadionspeakerinnen waren, haben wir eigentlich nie Gegenwind bekommen», so die Pensionierte. «Die gute Stimmung und einige schöne Tore bleiben in Erinnerung.»

Die Fussballwelt hat sich verändert

Seit der Speaker-Zeit der beiden Schwestern hat sich einiges verändert. «Früher auf dem Espenmoos konnte man als Fan einfach rund um den Fussballplatz gehen», sagt Monika Schlegel. Die jetzigen Sektoren würden die familiäre Stimmung kaputt machen. «Es ist schade, dass das heute nicht mehr geht wegen der Fans.» Damals sei alles viel persönlicher gewesen.

Cupfinal wäre ein Speaker-Traum

Auf den Cupfinal vom 15.Mai freuen sich die beiden Schlegel-Schwestern, auch wenn sie das Spiel vor dem Fernseher geniessen werden. «Auch wenn es mich reizen würde, an diesem Match Stadionspeakerin zu sein, ist es auch gut, wenn das andere machen», sagt Helen. «Wir freuen uns einfach auf ein gutes und spannendes Finale.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Mai 2022 09:22
aktualisiert: 11. Mai 2022 09:40
Anzeige