Anzeige

180'000 Badegäste weniger im Säntispark

Laurien Gschwend, 2. Mai 2019, 16:43 Uhr
Das Erlebnisbad Säntispark in Abtwil besuchten letztes Jahr 180'000 Personen weniger als im Vorjahr. Das liegt nicht nur an den heissen Sommermonaten.
Während sich Attraktionen wie die Olma, der Walter Zoo und die Museen der Stadt St.Gallen 2018 über einen Besucherzuwachs freuen durften, verzeichnete der Säntispark 180'000 Badegäste weniger als im Vorjahr. Dies zeigt der Jahresbericht von St.Gallen-Bodensee-Tourismus (tagblatt.ch berichtet).

Natalie Brägger, Mediensprecherin der Säntispark-Eigentümerin Migros, erklärt die Abnahme der Besucherzahl unter anderem mit dem Wetter: Einem Hallenbad komme es nicht gelegen, wenn das Wetter im Frühling, Sommer und auch in den Herbstferien schön sei.

2017 gingen noch 1'060'000 Personen im Säntispark baden – ein überdurchschnittlicher Wert. Dieser lässt sich mit der Einweihung der neuen Rutschenwelt im November 2016 in Verbindung bringen: Brägger bestätigt gegenüber tagblatt.ch, dass die Rutschenwelt «einen sehr guten Start» hingelegt habe. Um die Besucherzahlen langfristig zu steigern, werde die Migros weiterhin offensiv werben – auch ausserhalb der Ostschweiz.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 2. Mai 2019 07:10
aktualisiert: 2. Mai 2019 16:43