19-Jähriger in Bach gelandet

Nina Müller, 14. Dezember 2018, 11:17 Uhr
Kapo SG
Die Autofahrt eines 19-Jährigen endete am Donnerstagabend in einem Bach. Er war von St.Magrethen unterwegs nach Rheineck. Auf Höhe des Oldtimercenters verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet rechtsseitig von der Fahrbahn ab. Dabei verletzte er sich mittelschwer.

Ein 19-jähriger Autofahrer fuhr am Donnerstagabend von St.Margrethen nach Rheineck. Auf der Tempo-80-Strecke auf Höhe des Oldtimercenters verlor er aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto drehte sich um 180 Grad und landete rückwärts im angrenzenden Bachbett.

Der junge Mann verletzte sich beim Unfall mittelschwer. (Bild: Kapo SG)

Der Autofahrer verletzte sich dabei mittelschwer und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. «Wir konnten den jungen Mann noch nicht befragen, da er zurzeit noch nicht ansprechbar ist», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen gegenüber FM1Today. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.

Nina Müller
Quelle: red./Kapo SG
veröffentlicht: 14. Dezember 2018 09:31
aktualisiert: 14. Dezember 2018 11:17