Anzeige
Sevelen

21-Jähriger fährt mit Auto betrunken in Betonpfosten

4. Juli 2021, 17:55 Uhr
Ein 21-jähriger Autofahrer hat in Sevelen unter Alkoholeinfluss einen Selbstunfall verursacht, sein Fahrzeug kollidierte mit Betonpfosten. Nach dem Unfall entfernte der Junglenker die Kontrollschilder und ging nach Hause.
Ein 21-jähriger Autofahrer hat in Sevelen unter Alkoholeinfluss einen Selbstunfall verursacht. Nach dem Unfall entfernte der Junglenker die Kontrollschilder und ging nach Hause.
© Kantonspolizei St. Gallen

Der junge Mann verunfallte in der Nacht auf Samstag um 01.30 Uhr am Bahnweg, wie die Kantonspolizei St.Gallen am Sonntag mitteilte. Das stark beschädigte Auto wurde später ohne Kontrollschilder in Sevelen vorgefunden. Der Lenker konnte durch die Kantonspolizei St.Gallen ermittelt werden, er stand unter Alkoholeinfluss, wie es weiter hiess.

Der 21-Jährige fuhr demnach mit seinem Beifahrer auf dem mit einem Fahrverbot belegten Bahnweg in Richtung Sevelen. In einer Rechtskurve geriet er mit dem Auto über den Fahrbahnrand hinaus und kollidierte dort mit Betonpfosten. In Begleitung seines Beifahrers fuhr er mit dem stark beschädigten Auto weiter und stellte es laut Mitteilung ausserhalb markierter Parkfelder ab. Nach dem Entfernen der Kontrollschilder gingen die beiden nach Hause, wie die Polizei schrieb.

Dem Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe abgenommen. Das Auto erlitt einen Totalschaden im Betrag von rund 5000 Franken. Zudem entstand ein Schaden von rund 500 Franken an mehreren Betonpfosten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juli 2021 17:55
aktualisiert: 4. Juli 2021 17:55