Pfingstwochenende St.Gallen

24-Jähriger mit 180 km/h auf A15 unterwegs – 150 Einsätze der Polizei

6. Juni 2022, 12:11 Uhr
Die Kantonspolizei St.Gallen hat ein strenges Wochenende hinter sich. Insgesamt 150 Mal mussten Polizistinnen und Polizisten wegen Ruhestörungen, Interventionen und für Kontrollen ausrücken. Unter anderem mussten zwei Männer ihre Führerscheine auf der Stelle abgeben.
Die Kantonspolizei St.Gallen hat ein strenges Wochenende hinter sich. (Symbolbild)
© Kapo SG

Die Kantonspolizei hat am Wochenende mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei konnte am Sonntag ein 24-jähriger Autolenker auf der A15 bei Benken aus dem Verkehr gezogen werden, der mit 182 Kilometer pro Stunde unterwegs war. Der Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. An der gleichen Stelle wurde kurze Zeit später ein 46-Jähriger mit 153 Kilometer pro Stunde gemessen. 

Bei weiteren Geschwindigkeitskontrollen, etwa auf dem Südring in Altstätten, konnten zwei 55-jährige Männer angehalten werden, die bei erlaubtem Tempo 60 rund 80 Kilometer pro Stunde fuhren. Zudem konnten vier Männer angehalten werden, die ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs waren.

Die Kantonspolizei St.Gallen konnte am Pfingstwochenende auch drei betrunkene Autolenkende aus dem Verkehr ziehen. Einem Mann und einer Frau wurde die Weiterfahrt für mehrere Stunden untersagt. Einem 63-jährigen Autofahrer wurde zudem der Führerschein entzogen. Der Mann hatte 1,2 Promille Alkohol im Blut. Alle Autofahrenden wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Juni 2022 12:11
aktualisiert: 6. Juni 2022 12:11
Anzeige