Rorschach

27-Jähriger auf Zebrastreifen angefahren – schwer verletzt

10. Dezember 2019, 06:01 Uhr
In der Stadt Rorschach ist am Montagabend ein Fussgänger auf dem Zebrastreifen angefahren worden, er wurde dabei schwer verletzt und mit der AP3-Luftrettung ins Spital geflogen.

Ein 27-jähriger Mann hatte den Fussgängerstreifen kurz nach 20 Uhr auf der Pestalozzistrasse in Rorschach schon zur Hälfte überquert, als er von einem Auto angefahren wurde. Dieses war von einer 22-jährigen Frau gelenkt worden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Mann auf ein nahe gelegenes Fussballfeld transportiert. Dort wurde er kurz nach 21 Uhr von der AP3-Luftrettung geborgen und ins Spital geflogen.

«Der 27-Jährige wurde sehr schwer verletzt», sagt Florian Schneider, Sprecher der Kantonspolizei St.Gallen auf Anfrage von FM1Today. Weshalb es zum Unfall kam, ist noch unklar. «Die Witterungsverhältnisse waren schlecht, es war dunkel und es regnete.» Die Kantonspolizei klärt nun ab, was die Ursachen für den Unfall waren.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. Dezember 2019 21:41
aktualisiert: 10. Dezember 2019 06:01