Anzeige
St.Gallen

35 Anzeigen nach Krawallnächten – weitere sollen folgen

5. Mai 2021, 16:59 Uhr
Die Stadtpolizei St.Gallen hat das Videomaterial der beiden Krawallnächte vor Ostern ausgewertet. Insgesamt wurden 35 Anzeigen zu knapp 80 Tatbeständen ausgestellt.

Die Stadtpolizei St.Gallen hat mehrere Stunden Videomaterial der beiden Krawallnächte von anfangs April in der St.Galler Innenstadt ausgewertet, wie das «St.Galler Tagblatt» berichtet.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

Diese Arbeiten seien nun weitgehend abgeschlossen, sagt Roman Kohler, Mediensprecher der Stadtpolizei, gegenüber dem «Tagblatt». Kohler: «Wir haben 35 Anzeigen erstattet.» Die Tatbestände: Hinderung einer Amtshandlung, Flucht vor Personenkontrolle, Missachtung der Wegweisungen. Insgesamt wurden rund 80 Tatbestände erfasst.

Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kantonspolizei St.Gallen. Diese werde aufgrund der Videoauswertung weitere Personen zur Anzeige bringen. Unter anderem wegen Sprengstoffdelikten, Missachtung des Waffengesetzes oder Drohung gegen Behörde und Beamte. «In den nächsten Monaten werden wir uns damit befassen, Täter zu finden», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Mai 2021 16:52
aktualisiert: 5. Mai 2021 16:59