400 Parkplätze fehlen monatelang

Laurien Gschwend, 8. Januar 2019, 08:24 Uhr
Wegen Bauarbeiten geschlossen: das Parkhaus Burggraben in St.Gallen.
Wegen Bauarbeiten geschlossen: das Parkhaus Burggraben in St.Gallen.
© Tagblatt/Mareycke Frehner
Die Parkgarage Burggraben wird für rund 13 Millionen Franken saniert. Während der Bauarbeiten fallen in der Stadt St.Gallen über 400 Parkplätze weg – ohne Ersatz.

Seit dem 1. Januar ist die Parkgarage Burggraben wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Sie sei seit ihrer Eröffnung im Jahr 1989 nie erneuert worden, lässt sich Matthias Leuzinger, Geschäftsführer der City Parking St.Gallen AG, vom «St.Galler Tagblatt» zitieren. «Sie befindet sich in einem sehr schlechten Zustand.»

Die City Parking St.Gallen AG, der das Parkhaus seit Dezember 2017 gehört, rechnet damit, dass die Bauarbeiten rund zehn Monate dauern. Im November ist die Wiedereröffnung der ersten Etage geplant, danach folgt jeden Monat eine weitere der insgesamt fünf Parkebenen. Die Kosten belaufen sich auf rund 13 Millionen Franken.

Autofahrerinnen und Autofahrer müssen in den nächsten Monaten auf ein anderes Parkhaus ausweichen – einen Ersatz für die 428 Plätze gibt es nicht. In der sanierten Parkgarage Burggraben werden laut dem «St.Galler Tagblatt» wegen neuer Normen nur noch 360 Plätze zur Verfügung stehen.

Im Herbst 2018 war bekannt geworden, dass die Stadt St.Gallen 89 oberirdische Parkplätze in der Innenstadt aufheben will. Die Plätze sollen im neuen Parkhaus UG 25 kompensiert werden.
Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 8. Januar 2019 07:57
aktualisiert: 8. Januar 2019 08:24