St.Gallen

41-jähriger Mann bei Brand schwer verletzt

20. September 2019, 08:12 Uhr
Oberhalb des Restaurants «Papillon» im Westen der Stadt St.Gallen ist am Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung ausgebrochen. Ein 41-jähriger Mann konnte von der Feuerwehr schwer verletzt aus seiner Wohnung gerettet werden.

Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen drängten sich am Donnerstagabend um das Restaurant «Papillon» im Westen der Stadt St.Gallen. Im oberen Stock der Beiz, in einer Wohnung, war ein Feuer ausgebrochen, bestätigt die Kantonspolizei St.Gallen.

Mann schwer verletzt gefunden

«Als die Feuerwehr eintraf, war das gesamte Treppenhaus voll Rauch», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei. «Die Feuerwehr musste mit Atemschutzgeräten ins Haus.» Dort hätten sie in einer Wohnung einen 41-jährigen Mann mit schweren Brandverletzungen gefunden.

Brandursache unklar

Er sei von den Rettungskräften versorgt und mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen worden. Über seinen gesundheitlichen Zustand, kann die Polizei nichts sagen. Weitere Personen seien, gemäss jetzigen Erkenntnissen, nicht verletzt. Der Mann habe allein in der Wohnung gelebt.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache wird ermittelt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. September 2019 20:17
aktualisiert: 20. September 2019 08:12