55-Jähriger Taucher verliert Bewusstsein

Christoph Fust, 18. August 2019, 13:22 Uhr
Rettungssanitäter leisten medizinische Nothilfe am bewusstlos gewordenen Taucher.
Rettungssanitäter leisten medizinische Nothilfe am bewusstlos gewordenen Taucher.
© Kapo SG
Am Samstagmittag gerät beim Hafen Rietli in Goldach ein 55-jähriger Taucher in Panik und schlägt unter Wasser wild um sich. Kurz darauf wird er bewusstlos, seine Tauchlehrerin kann das Schlimmste verhindern.

Im Rahmen eines Tauchkurses führte am Samstagmittag eine 49-jährige Tauchlehrerin mit ihrem 55-jährigen Tauchschüler Übungen durch. Diese fanden im zwei Meter tiefen Wasser, in unmittelbarer Nähe des Ufers, statt. Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, geriet der 55-Jährige unter Wasser aus bislang unbekannten Gründen in Panik und begann wild mit Beinen und Armen zu rudern.

Die 49-jährige Frau tauchte sofort zum Mann. Als sie bei ihm war, stellte sie fest, dass der 55-Jährige bewusstlos war. Die 49-jährige Tauchlehrerin brachte ihn sofort an die Wasseroberfläche und leitete die Rettungsmassnahmen ein.

Zusammen mit anwesenden Passanten sowie den eintreffenden Rettungssanitätern wurde der 55-jährige Taucher medizinisch erstversorgt. Im Anschluss wurde er von der Rega ins Spital geflogen. Mittlerweile ist der Mann ansprechbar, er wird allerdings noch einige Tage im Spital bleiben müssen.

Christoph Fust
Quelle: red/Kapo SG
veröffentlicht: 18. August 2019 11:00
aktualisiert: 18. August 2019 13:22