Alle Ameisen können fliegen

Nina Müller, 2. August 2019, 06:30 Uhr
Einmal im Jahr tauschen die Schmeissfliegen den Fensterplatz mit den Ameisen
Einmal im Jahr tauschen die Schmeissfliegen den Fensterplatz mit den Ameisen
© iStock
Ameisen sind gefühlt überall und das immer in riesigen Scharen. Geschäftig wuseln sie auf dem Boden herum – doch zurzeit sieht man die fleissigen Tierchen auch in der Luft. Während der Paarungszeit können nämlich alle Ameisen fliegen.

Jährlich wiederholte sich das Theater: Meistens gegen Ende Mai war meine Zimmerecke in meinem Kinderzimmer schwarz gefärbt. Das war zum Glück kein schwarzer Schimmel sondern Ameisen. Doch die Ameisen haben sich nicht nur auf meinen Fussboden beschränkt, sie nahmen auch meine Wände in Beschlag. Denn diese Ameisen hatten Flügel. Nach zwei Tagen war der Spuk so schnell vorbei, wie er gekommen ist.

In St.Gallen sind die Ameisen los

Seit einigen Tagen kann man die geflügelten Tierchen nicht nur in Kinderzimmern, sondern auf den Strassen – zum Beispiel in St.Gallen – beobachten. Gemütlich sitzt ein Spatz vor dem italienischen Restaurant in der Hinteren Poststrasse und pickt die Ameisen auf. Auch die Luft ist voll von den Insekten und es landet auch immer wieder eine auf den Armen. Woher kommen die Tiere plötzlich?

Ameisen haben Paarungszeit

Insektenforscher André Mégroz aus St.Gallen weiss die Antwort: «Das sind Ameisen, die gerade ausschwärmen und das tun sie in der Luft.» Die Tierchen sind also keine spezielle Fliegenart sondern gewöhnliche Ameisen. «Alle Ameisen können fliegen», sagt Mégroz. Sind die Insekten fruchtbar, schwärmen sie zur Paarung aus.

Sobald diese geflügelten Ameisen das Nest verlassen haben und sich erfolgreich paaren, werden sie ihre Flügel abwerfen, die neue Kolonie gründen und den Rest ihres Lebens ohne Flügel verbringen. «Es hat im Moment nicht mehr von den Tierchen, aber sie fallen mehr auf, wenn sie in der Luft unterwegs sind», sagt Mégroz. Nach zwei bis drei Tagen ist der Hochzeitsflug der Ameisen wieder vorbei.

Fliegende Ameisen haben zwei Flügelpaare: ein vorderes und ein hinteres Paar. Der hintere Flügelsatz einer fliegenden Ameise ist deutlich kürzer als ihr vorderes Paar und hat im Allgemeinen einen braunen Farbton. Grundsätzlich sind die fruchtbaren Männchen und Weibchen die einzigen Formen von Ameisen, die Flügel haben. Dies kann jedoch je nach Ameisenart variieren, da es Fälle gab, in denen die Arbeiter auch Flügel hatten. Die meisten Sichtungen von fliegenden Ameisen sind eher die Alaten als die Arbeiter.

(nm)

 

Nina Müller
veröffentlicht: 2. August 2019 06:30
aktualisiert: 2. August 2019 06:30