Anzeige
Arbeitsunfall

Arbeiter in St.Gallen durch Stichflamme verletzt

2. September 2021, 10:59 Uhr
In St.Gallen hat am Mittwochmorgen ein 50-jähriger Mann bei Grabenarbeiten eine Starkstromleitung getroffen. Wegen der dadurch ausgelösten Stichflamme erlitt er Verbrennungen an Armen und im Gesicht.
Mit dem Spitzhammer traf der Arbeiter auf einer Baustelle in St. Gallen eine Starkstromleitung und löste eine Stichflamme aus.
© Stadtpolizei St. Gallen

Der Unfall ereignete sich auf einer Baustelle an der Falkensteinstrasse. Bei Grabenarbeiten für eine Fernwärmeleitung versuchte der Arbeiter mit einem Spitzhammer eine Starkstromleitung freizulegen. Dabei traf er die Leitung und es gab eine Stichflamme, die ihm an beiden Armen und im Gesicht Verbrennungen des ersten und zweiten Grades zufügte.

Arbeitskollegen brachten ihn in die Notaufnahme. Am Abend wurde der Unfall der Polizei gemeldet, die ihn nun weiter abklärt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. September 2021 10:57
aktualisiert: 2. September 2021 10:59