«Arme, lärmempfindliche Leute»

Dario Brazerol, 5. Juni 2018, 18:29 Uhr
Ein Gastrobetrieb auf der Weierwiese in Wil wird kaum noch dieses Jahr möglich sein.
Ein Gastrobetrieb auf der Weierwiese in Wil wird kaum noch dieses Jahr möglich sein.
© Tagblatt/Simon Dudle
Der geplante Gastrobetrieb am Wiler Stadtweiher ist vorerst auf Eis gelegt. Drei Einsprachen aus der Bevölkerung haben den Bau verhindert. Ein Blick auf die Sozialen Netzwerke zeigt: Die Wiler sind sich nicht einig.

«Unglaublich schade», «echt albern» oder gar «lachhaft», heisst es in den Kommentaren auf der Facebook-Seite «Du bisch vo Wil wenn...». Einige Wiler scheinen alles andere als einverstanden mit der Einsprache gegen das geplante Projekt «Altstadtgarten» zu sein. Die Begründung, der Lärm wäre zu gross, trifft hauptsächlich auf Unverständnis: «Was machen die drei Leute, wenn das Rock am Weier Openair ist? Nach Afrika auswandern?» oder «arme, lärmempfindliche Leute.»

Es gibt aber auch Kommentierende, die nachvollziehen können, wie es zu den Einsprachen gekommen ist: «Nichts gegen neue Projekte, doch dieses Projekt gehört nicht mitten auf eine Spielwiese.» Vor allem die Platzverhältnisse scheinen zu denken zu geben. «Mit einem Gastrobetrieb gäbe es keine grosse Spielwiese mehr. Ich finde es gar nicht schlecht, dass die Wiese vorerst frei bleibt.»

So hätte das Projekt «Altstadtgarten» aussehen können. (Illustration: pd)
So hätte das Projekt «Altstadtgarten» aussehen können. (Illustration: pd)
© So hätte das Projekt «Altstadtgarten» aussehen können. (Illustration: pd)

Die Entscheidung, ob das Projekt «Altstadtgarten» im nächsten Jahr realisiert werden kann, liegt nun bei der Baukommission. Spricht diese einen positiven Bescheid aus, kann im nächsten Jahr gebaut werden, sofern die Gegner den Entscheid nicht weiterziehen. Bis dahin hat einer der Kommentierenden eine Zwischenlösung parat: «Dann stellen wir eben selbst die Kaffeemaschine und ein paar Stühle hin.»

Dario Brazerol
Quelle: dab
veröffentlicht: 5. Juni 2018 18:29
aktualisiert: 5. Juni 2018 18:29