Anzeige
Ebnat-Kappel

Artisten fehlen: Beat Breu muss Zirkuspremiere verschieben

14. November 2021, 17:54 Uhr
Eigentlich hätten am Sonntag die letzten Vorbereitungen für die grosse Premiere getroffen werden sollen. Bei Beat Breus Zirkus steht aber alles still. Die Premiere von Montag musste verschoben werden, weil gewisse Bewilligungen nicht rechtzeitig eingetroffen sind und auch die Artistinnen und Artisten aufgrund der Coronabestimmungen nicht rechtzeitig einreisen konnten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Der ehemalige Velo-Profi Beat Breu steht am Sonntag alleine in der Manege seines Zirkus. Am Montag hätte der Zirkus in Ebnat-Kappel Premiere feiern sollen. Weil einige Bewilligungen zu spät eingetroffen sind und einige Artisten im Ausland festsitzen muss die erste Vorführung aber verschoben werden.

«Das ist ein Seich für uns. Wir wollten pünktlich starten. Wir haben ein Programm, das wir den Leuten zeigen wollen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Premiere um eine Woche zu verschieben», sagt Breu gegenüber TVO.

Nur drei von fünfzehn Artistinnen und Artisten haben es rechtzeitig nach Ebnat-Kappel geschafft. Die anderen stecken noch im Ausland fest. Bereit für den grossen Auftritt wären aber die Esel, mit welchen Beat Breu selbst in die Manege tritt. «Wir haben mit ihnen geübt. Es wäre schön, wenn ich mit ihnen auftreten könnte, es ist aber auch in einer Woche noch schön», sagt der 64-Jährige.

Für Beat Breu ist dies nicht der erste Dämpfer in seiner Zirkus-Karriere. Schon einmal wollte er einen Zirkus auf die Beine stellen. 2019 wurde das Projekt aber wieder abgeblasen. Breu hatte sich mit seinen Geschäftspartnern zerstritten, zudem steckten seine Tiere in Lustenau fest.

Am 23. November soll Breus Zirkus-Traum nun endlich wahr werden. Bis dann sollen auch alle Bewilligungen und Artistinnen und Artisten in Ebnat-Kappel angekommen sein.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 14. November 2021 18:14
aktualisiert: 14. November 2021 17:54