Anzeige
St.Gallen

Attacke auf 38-Jährigen: Opfer in kritischem Zustand – Polizei prüft Zeugenaussagen

7. September 2021, 10:01 Uhr
Ein 38-jähriger Dominikaner wurde in St.Gallen in der Nacht auf Sonntag lebensbedrohlich verletzt. Das Opfer wurde von mehreren Personen attackiert. Nun sind Zeugenaussagen bei der Polizei eingegangen, die Suche nach den Tätern läuft.
Der Vorfall ereignete sich in der Brühlgasse in St.Gallen. (Archiv)
© St.Galler Tagblatt/Hanspeter Schiess

Zum wüsten Vorfall kam es an der St.Galler Brühlgasse, einer beliebten Ausgehmeile in der Stadt. Der 38-Jährige wurde in der Sonntagnacht von mehreren Personen attackiert und lebensbedrohlich verletzt. Er musste mit schweren Schnitt- und Stichverletzungen ins Spital eingeliefert werden (FM1Today berichtete). «Der 38-jährige Mann ist nach wie vor in kritischem Gesundheitszustand im Spital», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, am Montag gegenüber FM1Today.

Zeugenaussagen erhalten und Befragungen durchgeführt

Die Polizei hat im Anschluss an den Vorfall einen Zeugenaufruf gestartet – mit Erfolg. Mehrere Hinweise sind mittlerweile bei den Beamten eingegangen, welche aktuell geprüft und verifiziert werden. Es seien auch bereits Befragungen durchgeführt worden, sagt Krüsi.

Täter noch nicht gefasst

Die Täterschaft konnte aber noch nicht dingfest gemacht werden, genauso wenig wie der Tathergang genau rekonstruiert werden oder Aussagen zum Gegenstand getroffen werden können, mit welchem dem Opfer die Verletzungen zugefügt wurden. «Es gleicht derzeit einem Puzzle. Wir setzen die Teile zusammen», so Krüsi. Der Fokus liege derzeit auf der Eruierung der Täter sowie der genauen Klärung der Hintergründe der Attacke.

(con)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. August 2021 11:12
aktualisiert: 7. September 2021 10:01