Ausgebüxtes Pferd hält Rheintal auf Trab

Christoph Fust, 23. Juni 2019, 14:14 Uhr
Die Stute Anteia ist nach einem Reitsportanlass ausgebüxt. (Symbolbild)
Die Stute Anteia ist nach einem Reitsportanlass ausgebüxt. (Symbolbild)
© SGT/Michael Genova
An einem Springturnier im liechtensteinischen Balzers ist am Freitagabend ein Pferd ausgebüxt. Bis am Sonntagmorgen haben Dutzende Bekannte der Besitzerin und die Polizei nach der Stute Anteia gesucht. Mittlerweile ist sie wieder zurück.

Wie die Besitzerin von Anteia gegenüber FM1Today sagt, habe sie das Pferd am Halfter gehalten und wollte es gerade mit einem Strick anbinden, als es plötzlich Reissaus nahm und auf die Hauptstrasse galoppierte. Daraufhin wurde von der Besitzerin die Verfolgung aufgenommen. In einem Wohnquartier in Trübbach sei Anteia am Freitagabend dann das letzte Mal gesichtet worden. Seither fehlt von ihr jede Spur.

Bis um 1 Uhr in der Nacht auf Samstag waren Dutzende Bekannte der Besitzerin auf der Suche, sogar eine Drohne wurde eingesetzt. Auch die Kantonspolizei St.Gallen war mit zwei Patrouillen auf Sucheinsatz, wie Mediensprecher Gian Andrea Rezzoli bestätigt.

Am Sonntag gab die Besitzerin dann Entwarnung: Das Pferd wurde gefunden.

Christoph Fust
Quelle: red.
veröffentlicht: 22. Juni 2019 16:41
aktualisiert: 23. Juni 2019 14:14