Neubau

Aussicht aufs Schloss: Ein Rundgang durchs neue Grabser Spital

15. September 2020, 18:34 Uhr
Helle Räume, neue Technik und moderne Architekur: Der Neubau des Grabser Spitales ist fertig. Am Samstag ziehen die ersten Patientinnen und Patienten in die neuen Räumlichkeiten ein.

Es riecht noch nach frischer Farbe und die grün gestrichenen Gänge sind leer, doch am Wochenende wird hier endlich Betrieb sein: Dann wird der Neubau des Grabser Spitales endgültig bezogen. Die Betten aus dem alten Gebäude werden in die 76 neuen Zimmer transportiert.

Werbung

Quelle: tvo

Trotz leichter Corona-Verzögerung ist der Neubau fertig, rund vier Jahre dauerte der Bau des Spital-Klotzes. Als CEO der Spitalregion Werdenberg und Sarganserland war es für Stefan Lichtensteiger ein unbeschreibliches Gefühl, als er das erste Mal den fertigen Neubau betrat. «Wir freuen uns umso mehr, dass es endlich soweit ist, da wir aufgrund der Corona-Situation Verzögerungen hatten», sagt Lichtensteiger. Eigentlich hätte der Neubau schon im April bezogen werden sollen.

Zimmer mit Blick auf das Schloss Werdenberg

«Manch ein Hotel ist wohl neidisch auf unsere Aussicht aus den Patientenzimmern», sagt Roland Rubin, Leiter des Fachbereiches Betrieb und Organisation. Und die Aussicht aus den Zimmern ist wirklich einzigartig. Ob das Schloss Werdenberg oder die umliegenden Berge, die Zimmer sollten eine gute Aussicht haben. «Das Spital ist extra so gebaut, dass die schöne Aussicht den Patienten gehört», sagt Rubin. In den Zimmern mit Blick auf den Innenhof sind logistische Räume und Untersuchungszimmer. Und: «Sogar zum Gebären hat man gute Aussicht auf die Berge», sagt er.

Nächste Phase: Spitalstrategie St.Gallen

Mit dem Bezug des Neubaus ist die erste Phase der 175 Millionen Franken schweren Spitalsanierung in Grabs abgeschlossen. Zwei weitere Bauphasen stehen an, doch für den CEO Stefan Lichtensteiger steht zuerst eine ganz andere Phase an: «Als nächstes beschäftigt uns die politische Debatte im Kantonsrat rund um die St.Galler Spitalstrategie. Unter Umständen hat das auch eine Auswirkung auf die weiteren Bauphasen», sagt Lichtensteiger. Diese Woche wird im St.Galler Kantonsrat über die Spitalstrategie im Kanton St.Gallen diskutiert. Unter anderem steht die Schliessung der Spitäler in Wattwil, Flawil, Alstätten und Rorschach zur Debatte.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. September 2020 18:34
aktualisiert: 15. September 2020 18:34