Werdenberg

Autofahrer flüchtet vor Polizei – und verunfallt

27. März 2021, 09:38 Uhr
Nach einer längeren Flucht verunfallte der Mann.
© Kapo SG
Am Freitagnachmittag wollte die Kantonspolizei St.Gallen ein Auto für eine Kontrolle anhalten. Der Autofahrer missachtete die Signale, flüchtete und verunfallte schliesslich. Er war ohne Führerschein unterwegs.

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen wollte um 15 Uhr beim Anschlusswerk Buchs ein Auto kontrollieren. Der Autofahrer setzte jedoch seine Fahrt fort. Obwohl die Polizei zwischenzeitlich das Blaulicht und Wechselklanghorn einschaltete, setzte er seine Fahrt durch mehrere Quartiere in Buchs fort.

Mehrere dazu gerufene Patrouillen forderten das Auto zum Anhalten auf, der Fahrer missachtete das ebenfalls. Schliesslich fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit auf der St.Gallerstrasse zur Staatsstrasse in Richtung Grabs auf einen Feldweg. Dort beschleunigte er erneut. Später verunfallte er.

Wie sich herausstellte, handelte es sich beim Fahrer um einen 25-jährigen Mann ohne Führerausweis. Der Mann wurde als fahrunfähig eingestuft und musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Am Auto entstand Sachschaden.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 27. März 2021 09:38
aktualisiert: 27. März 2021 09:38