Autofahrer kracht übermüdet in Zaun

Laurien Gschwend, 8. Januar 2019, 11:45 Uhr
Weil er übermüdet war, ist ein 29-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A3 in Flums in einen Wildzaun gefahren. Am Auto entstand Totalschaden in er Höhe von 20'000 Franken.

Der 29-Jährige fuhr am Montagmittag auf dem Normalstreifen von Sargans in Richtung Walenstadt. Er war so übermüdet, dass sein Auto auf der A3 bei Flums kontinuierlich nach rechts abdriftete, von der Fahrbahn abkam und in einen Wildschutzzaun krachte. Wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt, geriet das Auto anschliessend ins Schleudern und blieb auf dem Pannenstreifen stehen.

Der Lenker kam mit einem Schrecken davon. Am Auto entstand Totalschaden in der Höhe von rund 20'000 Franken. Der Sachschaden am Zaun beträgt 10'000 Franken. Nach dem Unfall musste die rechte Fahrbahn für längere Zeit gesperrt werden.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 8. Januar 2019 10:02
aktualisiert: 8. Januar 2019 11:45