Nach langem Hin und Her

Autonummer «SG 4» hat endlich einen neuen Besitzer

25. Januar 2023, 19:16 Uhr
Das Kontrollschild «SG 4» ist jetzt eingelöst. Weil die Zahlung des Höchstbietenden bis heute nicht erfolgte, geht die Nummer nun an die Person mit dem zweithöchsten Angebot. Für 179'600 Franken kann diese Person das Nummernschild ihr Eigen nennen.

Quelle: TVO

Anzeige

Am 4. Mai ersteigerte ein Bieter das Kontrollschild «SG 4» zu einem Preis von 179'700 Franken. Bis Mitte Juni hätte der Bieter den Preis bezahlen müssen. Damit wäre es das zweitteuerste Autokennzeichen der Schweiz gewesen. Dieses Geld ist aber nie beim Strassenverkehrsamt angekommen.

Trotz mehrmaliger Mahnung sei die Zahlung nie eingegangen, teilt das Strassenverkehrsamt mit. Dem Bieter wurde noch eine letzte Frist zur Bezahlung der ausstehenden Summe gewährt – bis zum 31. Dezember. Gleichzeitig informierte das Amt den Bieter, dass es vom Vertrag zurücktritt und der Anspruch des Bieters auf das Kontrollschild «SG 4» entfällt, sollte er nicht bezahlen.

Genau das ist geschehen: Das Geld landete auch bis Ende 2022 nicht auf dem Konto und so löschte das Strassenverkehrsamt das Gebot rückwirkend. Hingegen kam das zweithöchste Gebot zum Zuge. Für 100 Franken weniger als das ursprüngliche Gebot konnte das Nummernschild nun endlich einen Besitzer finden.

Den ursprünglichen Bieter dürfte möglicherweise eine Umtriebsentschädigung vom Strassenverkehrsamt erwarten, heisst es in der Mitteilung.

(red./kop)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Januar 2023 10:54
aktualisiert: 25. Januar 2023 19:16