Mels

Bauernhof mit Stall in Mels komplett abgebrannt

4. November 2019, 09:55 Uhr
Werbung

Quelle: Leserreporter

Am Samstagabend sind zwei Häuser und ein Stall in Mels vollständig abgebrannt. Der Sachschaden wird auf über eine Million Franken geschätzt. Menschen und Tiere kamen keine zu Schaden.

Wie Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, am späten Samstagabend gegenüber FM1Today sagt, sei das Feuer gegen 20.30 Uhr ausgebrochen. «Die zwei Häuser und der Stall waren nicht mehr zu retten. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt, die Kühe waren zum Zeitpunkt des Brandes auf der Weide», sagt Krüsi.

Die Feuerwehr Pizol und später als Verstärkung auch die Feuerwehr Bad Ragaz rückten mit rund 80 Angehörigen aus. Sie fanden die Liegenschaft am Amperdellweg im Vollbrand vor, heisst es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei.

Föhn behinderte Löscharbeiten

Ein Haus war unbewohnt, im anderen konnte sich ein Mieter unverletzt vor den Flammen retten. Die Löscharbeiten wurden durch den Föhn erschwert. 

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen wurden auch ein Sanitätseinsatzleiter und ein Rettungswagen an der Brandort aufgeboten. Das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt. Die Sachschaden dürfte sich gemäss Schätzungen der Kantonspolizei auf über eine Million Franken belaufen.

Polizei sucht Bilder und Videos von Zeugen

Der Brand wurde laut Polizei von vielen Leuten beobachtet. Die Ermittler sind deshalb interessiert an Bild- und Videomaterial, welche diese gemacht haben. Diese Aufnahmen könnten letztlich wichtige Ermittlungsansätze zur Brandausbruchszone und dann der Ursache geben.  

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Personen, welche über Bild- oder Videomaterial des Brandes verfügen, diese direkt über den Link https://kaposg.link/upload hochzuladen.

Hier der Beitrag von TVO:

Werbung

Quelle: TVO

 (red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 2. November 2019 22:03
aktualisiert: 4. November 2019 09:55