Trogenerbähnli

Beifahrerin bei Kollision mit Zug auf Bahnübergang verletzt

19. November 2022, 09:21 Uhr
Eine Beifahrerin eines Autos ist am Freitagnachmittag in St.Gallen bei der Kollision zwischen einem Auto und einer Zugkomposition verletzt worden. Es entstand hoher Sachschaden.
ei der Kollision eines Autos mit einem Zug verletzte sich am Freitagnachmittag in St. Gallen eine Beifahrerin des Autos.
© Stadtpolizei St. Gallen
Anzeige

Der Unfall ereignete sich kurz nach 13.30 Uhr an der Speicherstrasse beim Bahnübergang auf der Höhe Kurzegg, wie die Stadtpolizei St.Gallen am Samstag mitteilte. Eine 50-jährige Autofahrerin habe als sie den Bahnübergang überqueren wollte, das Blinklicht sowie den herannahenden Zug übersehen, der stadtauswärts gefahren sei.

Die Automobilistin fuhr laut Polizeiangaben auf den Bahnübergang und der Lokführer leitete eine Vollbremsung ein. Trotzdem kam es zur Kollision, wobei das Auto gedreht und auf die Speicherstrasse geschoben wurde. Die Beifahrerin im Auto wurde beim Unfall unbestimmt, eher leicht, verletzt und ins Spital gebracht.

Es entstand hoher Sachschaden und das Auto musste abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls kam es während mehr als zwei Stunden zu Zugausfällen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. November 2022 08:45
aktualisiert: 19. November 2022 09:21