Trübbach

Betrunkener baut Unfall auf A13 und flüchtet

24. November 2019, 16:27 Uhr
Der Sachschaden beträgt über 10'000 Franken.
© Kapo SG
Ein alkoholisierter Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen auf der A13 bei Trübbach einen Selbstunfall verursacht. Er fuhr davon, konnte später aber von der Polizei angehalten werden.

Der 35-Jährige war um 5.45 Uhr mit seinem Auto auf der A13 Richtung Buchs unterwegs. «Dabei geriet er aufgrund seines fahrunfähigen Zustandes von der Fahrbahn und kollidierte mit der Mittelleitplanke», schreibt die Kantonspolizei St.Gallen. 

Mit einem platten Vorderreifen verliess der Autofahrer die Unfallstelle. Eine Drittperson habe den Unfallverursacher anschliessend bei der Ausfahrt Sevelen gesichtet und die Polizei verständigt, so die Kapo weiter. 

Eine beweissichere Atemalkoholprobe beim 35-Jährigen ergab einen Wert von über 0,6 mg/l (entspricht rund 1,2 Promille). Er musste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10'000 Franken. 

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 24. November 2019 16:27
aktualisiert: 24. November 2019 16:27