Betrunkener flüchtet vor Polizei und baut Unfall

Laurien Gschwend, 30. Januar 2019, 10:39 Uhr
Wilde Verfolgungsjagd in Schänis: Ein betrunkener Autofahrer ist am Dienstagabend vor einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen geflüchtet. Selbst ein Unfall hielt ihn nicht davon ab, weiter zu fahren.

St.Galler Polizisten wollten den 47-jährigen Autofahrer am Dienstagabend kurz nach 21.30 Uhr beim Strassenverkehrsamt in Schänis anhalten. Der Mann ignorierte jedoch sowohl «Stopp Polizei»-Hinweis, Blaulicht als auch Hornsignale und flüchtete laut einer Polizeimeldung mit massiv überhöhter Geschwindigkeit.

Während der Flucht krachte das Auto des 47-Jährigen in einen Inselschutzpfosten – der Lenker fuhr trotzdem weiter. Beim Strassenabschnitt Faad konnte er schliesslich von den Polizeibeamten gestoppt und kontrolliert werden.

Eine Atemalkoholprobe bestätigte schliesslich, dass der Mann Alkohol getrunken hatte: Sie zeigte einen Wert über 0,9 mg/l (entspricht rund 1,8 Promille) an. Am Auto entstand Sachschaden in der Höhe von rund 5000 Franken. Der Blaufahrer müsste seinen Führerschein auf der Stelle abgeben.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 30. Januar 2019 10:05
aktualisiert: 30. Januar 2019 10:39