Anzeige
Kirchberg

«Bin erstaunt» – Schulratspräsident gesucht, obwohl dieser nicht zurücktritt

9. März 2020, 19:48 Uhr
Für die Gemeinde Kirchberg wird ein neuer Schulratspräsident gesucht, obwohl der aktuelle keinen Rücktritt angekündigt hat. Hinter dem Stelleninserat steht eine Bürgergruppe.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

«Schulratspräsidentin/Schulratspräsident gesucht!», heisst es in dem Inserat, welches das parteineutrale Gremium «Pro Gemeinde Kirchberg» auf der Jobplattform ostjob.ch veröffentlicht hat. Die Stelle ist per 1. Januar 2021 ausgeschrieben, obwohl der aktuelle Kirchberger Schulratspräsident, Orlando Simeon (FDP), gar nicht zurücktritt. Im Gegenteil: Simeon, der das Amt seit 2015 inne hat, will sich für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung stellen. «Ich habe über Whatsapp erfahren, dass die Stelle ausgeschrieben ist, obwohl sie nicht frei ist», sagt er gegenüber TVO. «Das hat mich erstaunt.»

«Wir sind unzufrieden»

Zu «Pro Gemeinde Kirchberg» gehört unter anderem Otto Noger. «Wir sind unzufrieden mit der jetzigen Situation», sagt er gegenüber dem Toggenburger Tagblatt. Das Stelleninserat solle eine Auswahl ermöglichen und provozieren. Kritisiert wird unter anderem, dass Simeon im Sommer eine Neuorganisation der Schule hatte durchsetzen wollen, obwohl viele dagegen waren.

«Damit muss man rechnen»

Die Wahl des Schulratspräsidenten sei ein politischer Prozess, sagt Orlando Simeon gegenüber TVO. «Jeder kann sich bewerben, damit muss man als Politiker rechnen.» Er hoffe, wiedergewählt zu werden, auch wenn sich noch jemand weiteres um den Posten bewerbe.

(lag)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 9. März 2020 19:48
aktualisiert: 9. März 2020 19:48