Bis zu zwei Stunden ohne Strom

Fabienne Engbers, 4. Februar 2019, 11:35 Uhr
Techniker hatten am Sonntag in Bernhardzell alle Hände voll zu tun.
Techniker hatten am Sonntag in Bernhardzell alle Hände voll zu tun.
© Thurgauer Zeitung
Für eineinhalb Stunden hiess es am Sonntag in Bernhardzell: Taschenlampen, Kerzen und warme Decken aus den Schränken holen. Der Strom fiel am Abend für längere Zeit aus.

Wie in einem Märchen – oder doch eher einem Horrorfilm? Draussen rieselt der Schnee unermüdlich auf die Erde und drinnen brennen dutzende Kerzen. Aber nicht, weil es so hübsch aussieht, sondern weil die Bewohner von Bernhardzell Licht benötigen. Sie sassen am Sonntagabend rund eineinhalb Stunden im Dunkeln, so lange fiel der Strom aus.

«Zappenduster» ab 19.45 Uhr

Mehrere Leserreporter melden sich. «Seit 19.45 Uhr ist es in Berhardzell zappenduster», schreibt ein Bewohner von Bernhardzell. Ricci meldet sich per WhatsApp im FM1-Studio. «Seit über einer Stunde gibt es keinen Strom mehr.» 20 Minuten später gibt er Entwarnung: Der Strom sei gegen 21.30 Uhr wieder da gewesen.

Die Gemeinde Waldkirch, zu der Bernhardzell gehört, bestätigt dem Stromausfall. «Der Strom fiel um 19.45 Uhr in der gesamten Gemeinde aus. In Waldkirch war er nach wenigen Sekunden wieder da, in Bernhardzell dauerte der Stromausfall bis maximal 21.45 Uhr», sagt Gemeindepräsident Aurelio Zaccari.

Schneeabwurf auf einer Leitung

Schuld am Stromausfall war der viele Schnee, der am Sonntag fiel. Als Ursache wird ein Schneeabwurf bei einer Freileitung vermutet. «Dieser hatte zur Folge, dass die Schutzeinrichtung beim Hauptschalter in der Messstation Burgholzwisen auslöste», schreiben die Technischen Betriebe der Gemeinde Waldkirch.

Durch den Kurzschluss wurden zwei Schalter beschädigt, die den Stromunterbruch in Bernhardzell zu einer harzigen Sache machten. «Die Schalter mussten repariert werden», sagt Aurelio Zaccari. Bei der Bevölkerung löste der Stromausfall einige Reaktionen aus. «Einige Bürger, die besorgt waren, haben sich bei der Notrufzentrale gemeldet.»

Per App informiert

Nachdem der Strom über Nacht in allen Teilen der Gemeinde wieder da war, kontrollierten die Technischen Betriebe Waldkirch die Leitungen am Montagmorgen nochmals. Ausserdem informierte die Gemeinde via Website und ihre App über den Stromausfall. «Jene, die die Pushbenachrichtigungen abonniert haben, haben heute Morgen eine Nachricht gekriegt, in der sie über den Stromausfall informiert wurden», sagt Aurelio Zaccari. Mit der App der Gemeinde Waldkirch werden wichtige Infos für die Bewohnerinnen und Bewohner verschickt. So können die Einwohner direkt und schnell informiert werden.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 4. Februar 2019 10:53
aktualisiert: 4. Februar 2019 11:35