St.Gallen

Böller beschädigt Bus und verletzt Jugendlichen

2. April 2021, 14:44 Uhr
Die Scheibe eines Busses der VBSG ging in die Brüche.
© Kapo SG
Am St.Galler Bahnhof haben Unbekannte in der Nacht auf Karfreitag einen Knallkörper gezündet. Dabei wurde die Scheibe eines VBSG-Busses zersplittert und ein 17-Jähriger erlitt einen Hörschaden. Die Polizei wertet nun Videobilder der Überwachungskameras aus.

Der Sprengkörper detonierte um 0.30 Uhr bei der Bushaltestelle Kante F beim St.Galler Hauptbahnhof. Durch die Wucht der Explosion ging die Scheibe eines St.Galler Stadtbusses in die Brüche. Gemäss dem Tagblatt entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Franken.

Ausserdem meldete sich nach dem Vorfall ein 17-Jähriger bei der Polizei, sein Gehör sei wegen des Knalls beeinträchtigt. Zur weiteren Abklärung wurde der Jugendliche ins Kantonsspital gebracht.

Gemäss Polizeisprecher Hanspeter Krüsi werden nun die Aufnahmen der Überwachungskameras rund um die Bushaltestelle angeschaut und ausgewertet. Hilfreich könnten ausserdem Zeugenbeschreibungen der mutmasslichen Täter sein.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. April 2021 14:44
aktualisiert: 2. April 2021 14:44