Wattwil

Brand in Dorfzentrum – eine Person tot aufgefunden

12. April 2022, 07:49 Uhr
In der Nacht auf Dienstag ist am Dorfplatz in Wattwil in einem Gebäude ein Feuer ausgebrochen. Eine Person wurde tot in einer Wohnung aufgefunden, zehn Personen konnten sich in Sicherheit bringen. Die Durchfahrt durchs Dorfzentrum ist wegen den andauernden Löscharbeiten bis am Mittag nicht möglich.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Beim Brand eines Hauses am Dorfplatz in Wattwil ist am frühen Dienstagmorgen eine Person tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Zehn Personen konnten ihre fünf Wohnungen unverletzt verlassen, wie die Kantonspolizei St.Gallen bekanntgab.

Ein Todesopfer und hoher Sachschaden

Der Brand war am frühen Dienstagmorgen kurz vor 1 Uhr der kantonalen Notrufzentrale gemeldet worden. Ein Grossaufgebot von Rettungskräften rückte aus. Nach rund eineinhalb Stunden entdeckte die Feuerwehr eine tote Person in einer Wohnung.

Die Identität des Opfers steht noch nicht fest. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Zwei Liegenschaften sind nicht mehr bewohnbar, wie es in der Mitteilung der Kantonspolizei heisst.

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, stellten sie ein offenes Feuer bei den Fenstern im Obergeschoss fest. Die Bewohnerinnen und Bewohner der betroffenen Liegenschaft konnte ihre Wohnungen selbstständig verlassen. Sie wurden wegen der starken Rauchentwicklung vor Ort von der Rettung und vom Notarzt untersucht.

Dorfzentrum bis Mittag gesperrt

Da das Dorfzentrum Wattwils eine dichte Bauweise aufweist, wurden mehrere Feuerwehren mit über 150 Leuten aufgeboten. Die Kantonspolizei stand mit mehreren Patrouillen und Spezialisten im Einsatz. Die Durchfahrt durch Wattwil wurde gesperrt. Die Sperrung dürfte noch bis zum Mittag dauern.

Der Brand sei noch nicht gelöscht, sagte Krüsi weiter. Die Feuerwehr hoffe, dass dies im Laufe des Dienstagvormittags gelinge. Der Brand sei im Dachstock des Gebäudes ausgebrochen. Das Gerippe des Hauses, das unter Ortsbildschutz stehe, sei erhalten geblieben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. April 2022 06:17
aktualisiert: 12. April 2022 07:49
Anzeige