Anzeige
St.Gallen

Brand in Indoor-Hanfanlage – 32-Jähriger festgenommen

11. Juni 2021, 08:17 Uhr
Im Keller des Mehrfamilienhauses gab es eine Rauchentwicklung.
© Kapo SG
In der Stadt St.Gallen hat am Donnerstag eine Indoor-Hanfanlage gebrannt. Ein 32-Jähriger wurde zunächst ins Spital gebracht und anschliessend festgenommen.

Der Brand in der Sternackerstrasse wurde am Donnerstag kurz nach 20.35 Uhr gemeldet. Vor Ort stellten die Polizei und die Feuerwehr Rauch im Keller eines Mehrfamilienhauses fest.

Ein 32-jähriger Schweizer, der sich im Keller aufhielt, wurde wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, dieses konnte er bereits am Abend wieder verlassen. Gleichzeitig nahm ihn die St.Galler Kantonspolizei fest.

Abklärungen ergaben, dass in zwei Räumen des Kellers eine Drogenhanfanlage betrieben wurde. Den Brand hat wohl eine zersprungene Lampe ausgelöst.

Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Brandermittler haben ihre Arbeit aufgenommen.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 11. Juni 2021 08:17
aktualisiert: 11. Juni 2021 08:17