Balgach

Brand in Institution für Beeinträchtigte – 36 Personen in Sicherheit gebracht

12. April 2022, 14:06 Uhr
In einem Heim für Menschen mit Beeinträchtigung in Balgach ist am Dienstagmorgen ein Brand ausgebrochen. Rund 36 Personen konnten in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer war in einer Schnitzelheizung ausgebrochen. Wieso, ist noch unklar.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Die kantonale Notrufzentrale hatte kurz nach 7 Uhr die Meldung erhalten, dass es in einer Schnitzelheizung einer Institution zu einer starken Rauchentwicklung gekommen war. «Der Rauch hatte sich schon durch den Boden gedrückt und war ins Gebäude gedrungen», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, gegenüber «BRK News».

Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Institution für Menschen mit Beeinträchtigung. 18 Personen sowie ebenso viele Angestellte konnten in Sicherheit gebracht werden. Es wurde niemand verletzt.

Brand in Schnitzelbunker ausgebrochen

Wieso es zum Brand gekommen ist, kann die Polizei nicht sagen. Im Schnitzelbunker werde eine Förderschnecke betrieben, welche die ganze Institution heize. Darin hatte es rund 120 Kubik Schnitzel. «Wenn es dann einen Funkenwurf gibt, dann hat das fatale Auswirkungen», so Krüsi.

Der Sachschaden ist derzeit schwierig einzuschätzen. Im Gebäude sei es sicher zu einem Rauchschaden gekommen, so der Mediensprecher. Wie stark die Förderanlage beschädigt wurde, ist noch unklar. «Das wird schnell einige zehntausend Franken betragen.»

Fünf Brände im Kanton St.Gallen

Nicht nur in Balgach hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Bei einem Brand in Wattwil ist in der Nacht auf Dienstag eine Person gestorben. In Niederglatt fing ausserdem ein Bauernhaus Feuer, zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. In Gossau brannte am Morgen eine Wohnung, 23 Personen wurden in Sicherheit gebracht. Und auch in St.Gallen kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Personen wurden ins Spital gebracht.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. April 2022 12:00
aktualisiert: 12. April 2022 14:06